Zu: J.K. Rowling, HARRY POTTER

Die Vorschriften und der Erziehungsstil in Hogwarts und die besondere Bedeutung von Regelbrüchen in den Bänden 1-4

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

3 Bewertungen
3.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Zu: J.K. Rowling, HARRY POTTER“

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, Note: 1,0, Universität Siegen, Veranstaltung: Moderne Mythen, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit ihren Harry Potter- Büchern ist es Joanne K. Rowling gelungen, in einem Zeitalter der Computerspiele und des Fernsehens Millionen von Kindern wieder für das Lesen zu begeistern.
Bei genauerer Betrachtung der Plots fällt auf, dass trotz der zahlreichen Vorschriften in der Zauberschule „Hogwarts“, die Harry und seine Freunde besuchen, immer wieder Regeln gebrochen und Abmachungen missachtet werden. Nicht immer ziehen diese Regelbrüche Strafen für die Schüler nach sich. Was also haben diese Regeln von Hogwarts für eine Funktion? Was ist der Erziehungsstil dieser Schule, der toleriert, dass Schüler für ihren Ungehorsam nicht unbedingt bestraft werden? Mit diesen Fragen habe ich mich in der folgenden Hausarbeit beschäftigt.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2007

Druckseiten:

ca. 25


Ähnliche Bücher wie „Zu: J.K. Rowling, HARRY POTTER“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe