Die Tyrannei des Schmetterlings

Roman

Frank Schätzing

Thriller Amerika Actionthriller Lieblingsbücher des Skoobe-Teams 2018 Die 100 meistgelesenen Bücher Smarte Maschinen – Künstliche Intelligenz SPIEGEL Bestseller SPIEGEL Bestseller Taschenbuch SPIEGEL Bestseller Paperback

589 Bewertungen
3.1511

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Tyrannei des Schmetterlings“

»Die Tyrannei des Schmetterlings« - Frank Schätzings atemberaubender neuer Thriller über eines der brisantesten Themen unserer Zeit: künstliche Intelligenz.
Kalifornien, Sierra Nevada. Luther Opoku, Sheriff der verschlafenen Goldgräberregion Sierra in Kaliforniens Bergwelt, hat mit Kleindelikten, illegalem Drogenanbau und steter Personalknappheit zu kämpfen. Doch der Einsatz an diesem Morgen ändert alles. Eine Frau ist unter rätselhaften Umständen in eine Schlucht gestürzt. Unfall? Mord? Die Ermittlungen führen Luther zu einer Forschungsanlage, einsam gelegen im Hochgebirge und betrieben von der mächtigen Nordvisk Inc., einem Hightech-Konzern des zweihundert Meilen entfernten Silicon Valley. Zusammen mit Deputy Sheriff Ruth Underwood gerät Luther bei den Ermittlungen in den Sog aberwitziger Ereignisse und beginnt schon bald an seinem Verstand zu zweifeln. Die Zeit selbst gerät aus den Fugen. Das Geheimnis im Berg führt ihn an die Grenzen des Vorstellbaren – und darüber hinaus.

Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 575

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Die Tyrannei des Schmetterlings“

chris – 15.03.2020
Vielleicht der letzte Schätzing, den ich gelesen hab, bzw. nicht gelesen... Nach 30 Seiten aufgegeben, sorry...

bastigb – 07.03.2019
Stellenweise etwas langatmig, aber ein sehr spannendes Szenario

Dagmar10 – 24.11.2018
Manieriert, gewollt intellektuell

itsmeylife – 18.01.2019
Das war mir dann doch zu blumig. Ich habe mich teilweise in dieser überbordenden Beschreibung verloren.

Silke – 19.04.2019
Auch mich hat das Ende leider nicht interessiert, schade, denn das Thema war vielversprechend. Aber jeder Ansatz, mich gefangen zu nehmen, wurde durch Längen abgewürgt.

hawika – 18.08.2018
Habe nach der Hälfte des Buches aufgehört zu Lesen. Hatte mir mehr "Wissenschaft" und weniger "Verschwörungstheorie" erwartet. Vielleicht hab ich auch nix begriffen? Und solange die Webwerbung mir weiterhin bereits von mir gekaufte Produkte monatelang weiter empfiehlt, zweifel ich an der KI des Alltags.

Nostoc – 16.10.2018
Mir hat das Buch sehr gefallen. ja, vielleicht sind die "Termini technici" etwas ausführlich beschrieben, aber als Tekki mag ich das. Das Ende ist vielleicht etwas abgehoben und pathetisch, aber verkraftbar 😀. Alles in allem wahnsinnig spannend und nicht so weit weg!

Leonie Kommoß – 01.12.2018
Ich war begeistert von allen anderen Schätzings, dieses hat mich leider enttäuscht. Zu wenig Handlung, zu viele ausschweifende Beschreibungen. Die wissenschaftliche Seite, die mir sonst so gut gefallen hat, habe ich leider auch nicht wiedergefunden. Trotzdem anregend.

Manazon – 22.11.2018
Schätzing schafft es erneut, eine packende Zukunftsvision zu skizzieren, bei der die Grenze zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fiktion verschwimmt. Was passiert, wenn KI die Menschen in allen Belangen überholt? Überwiegen Chancen oder Risiken? Schätzing‘s Hauptdarsteller bringen gute wie schlechte Erinnerungen mit und schauen mit unterschiedlichen Blickwinkeln, Ängsten und Hoffnungen in die Zukunft.

Coologne62 – 28.05.2019
Wenn das ein Kinofilm wäre, würde ab der Hälfte nur noch alles in Zeitlupe gedreht. Sorry, so sehr ich Schätzings erste drei Bücher auch mag, bei diesem Werk habe ich nach zwei Dritteln die Lust am Weiterlesen verloren. Zu viele Worte, zu wenig Fortschritt in der Handlung. Oder hat hier schon eine KI versucht, aus einer Kurzgeschichte einen langen Roman zu zaubern? Die Fans des charismatischen Autors werden es trotzdem mögen.

Ähnliche Titel wie „Die Tyrannei des Schmetterlings“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe