Adler und Engel

Roman

Juli Zeh

Leipzig – Hochburg von Kunst & Musik Schicksal & Drama

56 Bewertungen
3.07143

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Adler und Engel“

Liebesgeschichte, Kriminalroman, Entwicklungsgeschichte, Politthriller furios zu einem Roman verwoben - das ist das Buch von Juli Zeh, einem der überragenden Talente der deutschen Literatur. Für ihre Geschichte um den Völkerrechtsexperten Max, der nach dem Selbstmord seiner einzigen Liebe Jessie ins Bodenlose stürzt, wurde die Autorin mit dem Deutschen Bücherpreis, mit dem Rauriser Literaturpreis und dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet, die Kritik lag ihr zu Füßen. Juli Zeh erzählt lakonisch und doch voller Poesie vom Schicksal einer Liebe, die sich im Geflecht von Politik und Profit verfängt. Ihr Roman entwirft das eindrucksvolle Szenario einer Welt nach dem Zusammenbruch der Ideologien - und das in einer Sprache, die rasant und absolut zeitgemäß ist.

Über Juli Zeh

Juli Zeh wurde in Bonn geboren. Sie studierte Jura und Literatur. Alleine ihr erster Roman „Adler und Engel“ ist in 29 Sprachen übersetzt worden. 2009 ist ihr Roman „Corpus delicti“ erschienen.

Mehr Informationen über die Autorin im Internet: www.schoeffling.de

Bei dotbooks erschienen Juli Zehs Kurzgeschichten „Die geschenkte Stunde" und „Feindliches Grün".


Verlag:

btb Verlag

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 308

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


9 Kommentare zu „Adler und Engel“

C-Leseratte – 08.12.2020
Das ist nichts für mich...

daniela – 07.12.2019
sprache wie ein expressionistisches Gemälde, plot aus der verruchten drogenszene des postmaterialismus, in zwei Tagen durchgelesen, danke

Luzia – 23.12.2018
yoko – 13.12.2018
Betörend gut!!!

Petri – 09.10.2021
👍 wie immer, einfach klasse.

Otto – 29.06.2021
nein, danke dafür ist mir meine Zeit zu schade

Segler – 09.05.2021
Erstaunliche Ambivalenz einer guten Autorin. Das hier ist Literatur für die Gosse. Übrigens ist die Cassiopeia ist kein M, sondern das Himmels-W. Etwas genauere Recherche sollte schon sein

Pit – 16.04.2021
Chaotischer Drogennebel mit beachtlichem Ekelfaktor. Ich habe trotz gutem Willen nach der Hälfte aufgegeben.

Jonas – 25.09.2020
sensationell gut und packend geschrieben! Ich habe es in gerade mal drei Tagen gelesen und konnte es kaum beiseite legen

Ähnliche Titel wie „Adler und Engel“

Netzsieger testet Skoobe